Das ZdA und sein Team

Der Hintergrund

Die digitale Transformation beeinflusst beinahe alle Aspekte des gesellschaftlichen Zusammenlebens. Besonders betroffen von den technologischen Veränderungen ist die Arbeitswelt. Nicht nur Arbeitsorte, Arbeitsorganisation und Arbeitsmittel verändern sich, sondern auch Berufsbilder, Qualifikationen und die individuelle Einstellung gegenüber Arbeit oder die Definition dessen, was Arbeit ist. Daneben tritt der demografische Wandel als weiterer Megatrend. Er verstärkt den Handlungsdruck und beschleunigt das Tempo der sich vollziehenden Prozesse zusätzlich.

Die neuen Bundesländer sind von diesen Entwicklungen besonders betroffen. In vielen Regionen hat der demografische Wandel in den vergangenen Jahren bereits deutliche Spuren hinterlassen. Die Unternehmen und ihre Beschäftigten sind bereits heute gezwungen, mit innovativen Konzepten und kreativen Ideen auf die bestehenden Herausforderungen zu reagieren. Vielmals können sie dabei auf die Erfahrungen einschneidender gesellschaftspolitischer, wirtschaftlicher und arbeitsmarktpolitischer Veränderungen nach der Wiedervereinigung zurückgreifen. Die erworbene Transformationskompetenz ist ein Standortvorteil bei der Bewältigung des digitalen Wandels.

Wir sind das Zentrum digitale Arbeit

Im Zentrum digitale Arbeit kooperieren vier Projektpartner*innen, die aus den Blickwinkeln verschiedener Fachdisziplinen aus Wissenschaft und Forschung sowie betrieblicher Anwendungspraxis ko-kreativ evidenzbasierte soziale Innovationen anstoßen. Mit der Identifizierung von aussichtsreichen Konzeptansätzen und geeigneten Formaten zur Unterstützung und Begleitung von Arbeitsmarktakteur*innen sollen diese in ihrer Gestaltungskraft und Gestaltungsmacht gestärkt werden.

Im multidisziplinären Team des Zentrums digitale Arbeit wirken vor allem Arbeitswissenschaftler*innen, Politikwissenschaftler*innen, Psycholog*innen, Soziolog*innen sowie Wirtschaftswissenschaftler*innen zusammen.

Die Kernkompetenzen des Zentrums digitale Arbeit als Think Tank liegen im Wissensmanagement und dem damit verbundenen breitgefächerten Wissenstransfer mit themensetzender Wirkung für die beteiligungsorientierte Gestaltung der Veränderungsprozesse in der Arbeitswelt durch die Digitalisierung und den demografischen Wandel. Mit nachhaltiger Vernetzung und vielfältigem kooperativem Austausch erzeugen wir handlungsorientierende Synergien.

Mit einer jährlichen Arbeitspolitischen Jahrestagung in enger Kooperation mit dem BMAS setzen wir Höhepunkte in unserer Impuls- und Transferfunktion im Austausch mit überregionalen Steakholder*innen und den Zukunftszentren.

Ihre Ansprechpartner*innen im ZdA

Dr. Petra Gärtner
ARBEIT UND LEBEN Sachsen e.V.
E-Mail: Gaertner@arbeitundleben.eu

Carolin Dietz
Universität Leipzig
E-Mail: carolin.dietz@uni-leipzig.de
 
Dr. Dirk Förster-Trallo
Fraunhofer-Zentrum für Internationales Management und Wissensökonomie IMW
E-Mail: dirk.foerster-trallo@imw.fraunhofer.de
Tom Herzberg
Fraunhofer-Zentrum für Internationales Management und Wissensökonomie IMW
E-Mail: tom.herzberg@imw.fraunhofer.de
Tibor Horvath
Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig
E-Mail: tibor.horvath@htwk-leipzig.de
Dr. Michael Knoll
Universität Leipzig
E-Mail: michael.knoll@uni-leipzig.de
Mareike Kühl
ATB Arbeit, Technik und Bildung gGmbH, Chemnitz
E-Mail: kuehl@atb-chemnitz.de
Dr. Sven Preußer
Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig
E-Mail: sven.preusser@htwk-leipzig.de
Prof. Dr. Michael Uhlmann
ATB Arbeit, Technik und Bildung gGmbH, Chemnitz
E-Mail: uhlmann@atb-chemnitz.de
 

Sabine Herdling
ARBEIT UND LEBEN Sachsen e.V.
E-Mail: Herdling@arbeitundleben.eu

Frank Kaltofen
ARBEIT UND LEBEN Sachsen e.V.
E-Mail: kaltofen@arbeitundleben.eu

Der Projektstandort ist Eilenburg nördlich von Leipzig im Landkreis Nordsachsen und ist verknüpft mit den beiden Wissenschaftsstandorten in Leipzig.